GRUMA Agrar GmbHGRUMA Agrar GmbH



Historie

Der vergangene Hauptsitz der Salzgitter Güterverwaltung GmbH wurde 1007 erstmals in der Stiftungsurkunde des Klosters Steterburg erwähnt. Im 17. Jahrhundert wandelten die Braunschweiger Herzöge das Kloster in ein Stift für Damen aus dem Adel um.


Der Grundbesitz des Klosters war im Mittelalter bedeutend. Zu dem Grundbesitz gehörte auch Nortenhof. Nach der Umwandlung des Klosters in ein evangelischen Stift wurde der Wirtschaftsbetrieb, das Vorwerk Nortenhof, vom Stift getrennt und zur Stiftsdomäne gemacht und der späteren Domänenkammer unterstellt. Der „braunschweiger Staat“ übernahm als Treuhänder die Verpachtung der Klostergüter.

Mit Gründung der Hermann-Göring Werke 1937 gingen bereits im März 1938 die Staatsdomänen in den Besitz der damaligen Reichswerke über.

EPLR

Am 20.03.1938 zog die Verwaltung der nun an existierenden Güterverwaltung in das Herrenhaus am Stift ein. Zunächst als Tochter der Reichswerke, dann als eigenständige GmbH der damaligen bundeseigenen Salzgitter AG. Über den Verkauf des Stahlkonzerns, Anfang der neunziger Jahre, an die Preussag AG in Hannover wurde die Salzgitter Güterverwaltung eine Tochter des Reiseveranstalters TUI. Seit dem 01.07.2005 gehört das Unternehmen zur GRUMA Agrar GmbH. Mit dem jüngsten Gesellschafterwechsel kehrt der Betrieb zu seinem landwirtschaftlichen Ursprung zurück und bietet mehreren Familien aus Salzgitter ein gesichertes Einkommen.